Markus Schoenegge

den ganzen Tag drin


Als Ehemann begleite ich jetzt schon seit 2012 meine Frau und ihre Aktivitäten auf dem Prignitzer Kräuterhof. Viel hat meine Frau aufgebaut und erreicht. Mit der Zeit mussten wir aber erkennen, dass eine Person nicht alles alleine schafft. Unweigerlich kam dann der Augenblick, an dem eine Zukunftsentscheidung getroffen werden musste. Was ist uns wichtig?

Seit April ordne ich meine Zukunft neu und betreue jetzt den Hofladen. Schon immer träumte ich von einem Laden, in dem ich Dinge anbieten kann, die ich mit ruhigem Gewissen verkaufen kann. Das ganze Thema Einkaufen und Verkaufen ist mir sehr wichtig, denn wie oft verlieren wir dabei das Gemeinwohl zu unseren Mitmenschen aus dem Auge. Außerdem baue ich eine Töpferei auf, um mein Hobby zum Beruf zu machen und ich möchte in der Zukunft gern auf den verschiedensten Märkten in der Umgebung unsere Produkte anbieten.

Eine bewusste Pflege unserer Natur liegt mir am Herzen. Haben Sie schon einmal auf einer Wiese gelegen und beobachtet, was sich vor Ihnen im Rasen so bewegt? All das, was da so wächst, kreucht und fleucht möchte mit meinem Wirken hier auf dem Prignitzer Kräuterhof unterstützen. Sei es durch das Töpfern von Insektenhotels oder Nistkästen, durch den Verkauf von Biolebensmitteln, die ohne Insektengifte erzeugt wurden oder dem bewussten Mähen unserer Wiesen mit der Sense.